es it fr de en pl
ROUTE DES JUNGEN POLEN, GLASMOSAIKFENSTER

ROUTE DES JUNGEN POLEN, GLASMOSAIKFENSTER

Stanisław Wyspiański

Dramatiker, Dichter, Maler, Graphiker, Architekt
1869 – 1907
Seit seiner Kindheit war er mit Kraków verbunden; eine der wichtigsten Gestalten der Strömung Junges Polen, Schüler eines anderen mit Kraków verbundenen großen polnischen Malers: Jan Matejko. Um die Jahrhundertwende wurde er als Autor von Dramen mit nationaler Thematik berühmt. Er heiratete das Bauernmädchen Teodora Teofila Pytko und nahm kurz darauf an einer weiteren Bauernhochzeit teil, diesmal an der seines Freundes, Lucjan Rydel. Diese Hochzeit inspirierte Wyspiański zu seinem berühmtesten Drama: „Wesele” [Die Hochzeit]. Ein Portrait von Stanisław Wyspiański befindet sich im Nationalmuseum in der Abteilung Stanisław-Wyspiański-Museum im Szołayski-Haus (ul. Szczepańska 11).
Krakau... Wer an diese Stadt denkt, dem kommen zuallererst die großartigen Baudenkmäler aus der Geschichte der Stadt und Polens in den Sinn. Wawel, Barbakane und Florianstor, der Hauptmarkt mit Marienkirche und Tuchhallen, das Collegium Maius der Jagiellonen-Universität - dies sind die großen Touristenmagneten.

Krakau besitzt aber auch zahlreiche Museen mit reichen, oft viel zu wenig bekannten Sammlungen. Alle Gäste, sowohl diejenigen, die zum ersten Mal die Stadt unter dem Wawelhügel besuchen, als auch diejenigen, die es hierhin zurückzieht, möchten wir herzlich zu einem Streifzug durch die Krakauer Museen einladen. Viele von ihnen kommen ganz bestimmten Interessen der Besucherentgegen, sind attraktiv für Kenner und Liebhaberoder machen ganz einfach neugierig auf die Geschichte und Atmosphäre einzelner Aspekte und Epochen.


Mit dem vorliegenden Kurzführer möchte ich Sie in die farbige Epoche des Fin de siècle entführen, die eng mit der Krakauer Geschichte verwoben ist. Lassen Sie sich von den Werken Wyspiańskis und Mehoffers, der Architektur Stryjeńskis und Mączyńskis, dem Kabarett in „Michaliks Höhle" verzaubern.
Mehr »
«
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Muzeum Stanisława Wyspiańskiego w Kamienicy Szołayskich
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Muzeum Stanisława Wyspiańskiego w Kamienicy Szołayskich
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Muzeum Stanisława Wyspiańskiego w Kamienicy Szołayskich
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Muzeum Stanisława Wyspiańskiego w Kamienicy Szołayskich
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Dom Józefa Mehoffera
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Dom Józefa Mehoffera
  • Muzeum Narodowe w Krakowie Dom Józefa Mehoffera
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Witrażu (Krakowski Zakład Witrażów S.G. Żeleński)
  • Muzeum Starego Teatru Młoda Polska
  • Muzeum Starego Teatru Młoda Polska
  • Muzeum Starego Teatru Młoda Polska
  • Muzeum narodowe  Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Młoda Polska
  • Muzeum Narodowe Gmach Główny
  • Muzeum Narodowe Dawniej
  • Muzeum Narodowe Dawniej
  • Muzeum Narodowe Dawniej
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
  • Seweryn-Udziela- Volkskundemuseum in Krakau
»
Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert