es it fr de en pl
BURGEN UND SCHLÖSSER IN KLEINPOLEN

BURGEN UND SCHLÖSSER IN KLEINPOLEN

Władysław II Jagiełło

Polnischer König
1362 – 1434
Als Litauischer Großfürst erreichte er, dass Litauen das Christentum annahm und sich mit Polen vereinigte, wobei er den polnischen Königsthron übernahm. Seine Herrschaft ist eine Folge erfolgreich abgeschlossener bewaffneter Kämpfe und diplomatischer Gefechte. Er war der Sieger in einer der größten europäischen Schlachten seiner Epoche – der Schlacht bei Tannenberg (1410) mit dem Deutschen Orden. Er war der Erste der Jagiellonendynastie, die fast zwei Jahrhunderte lang in Polen, aber auch in Ungarn und in Tschechien regierte. Ein Portrait von König Władyslaw II Jagiełło befindet sich im Museum der Jagiellonen-Universität (ul. Jagiellońska 15).
Die Region Kleinpolen kann man durchaus als eine Schloss- und Burglandschaft bezeichnen. Hier, in der Umgebung von Krakau, liegen die bekannten „Adlerhorste“ - romantische Ruinen und imposante Schlösser der Krakauer-Tschenstochauer Hochebene.

Malerische mittelalterliche Burgen erheben sich auch in den Gebirgszügen Pieniny und in den Westbeskiden. Andere Burgen liegen wiederum um die Seen in Czchów und Czorsztyn. An vielen Orten sind von Weitem alte Mauern und Überreste mittelalterlicher Wehranlagen zu sehen. Am schönsten ist jedoch die königliche Residenz in der ehemaligen Hauptstadt Polens – die Wawel-Burg in Krakau. In der vorliegenden Veröffentlichung wurden nur die interessantesten und am besten erhaltenen Schlösser und Burgen Kleinpolens beschrieben.
Mehr »
Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert