es it fr de en pl
Museum des städtischen Ingenieurwesens

Museum des städtischen Ingenieurwesens

Św. Wawrzyńca-Straße 15

Besichtigungszeiten:
Täglich außer Montag: 10:00 – 16:00 Uhr

zusätzlich in der Sommersaison (Juni - September)
Dienstag, Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr

www.mimk.com.pl
muzeum@mimk.home.pl

Freilichtausstellung „Stanisław-Lem-Experimentierpark" im Park der polnischen Luftfahrt
al. Pokoju 68 in der Sommersaison:
VI – IX 9:00 – 19:00 Uhr
X 9:00 – 17:00 Uhr
Das Museum des städtischen Ingenieurwesens ist in einem über 100 Jahre alten historischen Straßenbahnhof untergebracht. Die von der Stadt Krakau 1989 ins Leben gerufene Einrichtung gehört zu den jüngsten Museen in Polen. Ihre wichtigsten Ziele sind die Sammlung, Erfassung, Dokumentation und Popularisierung von Exponaten aus der Geschichte der Technik, Technologie, Industrie und dem Stadtingenieurwesen.

Zu den interessantesten Objekten der ständigen Ausstellung, die der Geschichte der Motorisierung in Polen gewidmet ist, gehören unter anderem ein Kleinwagen Smyk B30, der in den fünfziger Jahren als billiges Familienauto entworfen wurde und von dem ca. 20 Prototypen hergestellt wurden, ein Motorrad CWS M111 (Staatliche Ingenieurbetriebe in Warschau, 1935), das größte in Polen serienmäßig produzierte Motorrad. Außerdem ist ein polnischer Fiat 508 III „Junak“ zu bewundern, ein populärer PKW, der in den Jahren 1935–1939 auf der Grundlage eines Lizenzvertrags mit der italienischen Firma FIAT hergestellt wurde. In den dreißiger Jahren war er der häufigste PKW auf polnischen Straßen.
Zurück
 

Aktualnosci

Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert