es it fr de en pl
Museum des städtischen Ingenieurwesens

Museum des städtischen Ingenieurwesens

Św. Wawrzyńca-Straße 15

Besichtigungszeiten:
Täglich außer Montag: 10:00 – 16:00 Uhr

zusätzlich in der Sommersaison (Juni - September)
Dienstag, Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr

www.mimk.com.pl
muzeum@mimk.home.pl

Freilichtausstellung „Stanisław-Lem-Experimentierpark" im Park der polnischen Luftfahrt
al. Pokoju 68 in der Sommersaison:
VI – IX 9:00 – 19:00 Uhr
X 9:00 – 17:00 Uhr
Das Museum des städtischen Ingenieurwesens befindet sich in den Gebäuden des historischen Straßenbahnhofs der Pferde- und der elektrischen Straßenbahn aus der Zeit der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Es ist eines der jüngsten Museen in Krakau; es wurde 1998 von der Gemeinde Krakau gegründet. Seine wichtigsten Ziele sind die Sammlung, Erfassung, Dokumentation und Popularisierung von historischen Gegenständen der Technik, Industrie und des Stadtingenieurwesens.

Die Sammlungen umfassen Objekte aus den Bereichen Stadtingenieurwesen, Geschichte des öffentlichen Personenverkehrs in Krakau, Entwicklung der Fahrzeugindustrie in Polen sowie Industrie und Handwerk.

Gegenwärtig sind in den ständigen Ausstellungen unter anderem die ältesten Fahrzeuge des Krakauer öffentlichen Personenverkehrs zu besichtigen, eine Pferdebahn von 1882, die Rekonstruktion eines Krakauer Pferdeomnibusses, elektrische Straßenbahnen und technische Wägen, Maschinen und Zubehör aus der reichen Geschichte des Krakauer Buchdrucks, wie auch eine der größten Sammlungen von polnischen Automobilen und Motorrädern in Polen. Das Museum besitzt vier ständige Ausstellungen: „Geschichte der Motorisierung in Polen" mit einer Sammlung von Motorrädern und Personenkraftfahrzeugen, die in Polen zwischen 1936 und 2009 hergestellt wurden, „Krakauer Druckereitechnik vom 15. bis zum 19. Jahrhundert" mit historischen Druckerpressen und Buchbindermaschinen, „Straßenbahnen in der Wawrzyńca-Straße" in der denkmalgeschützten Halle des historischen Straßenbahnhofs mit historischen Straßenbahnwaggons, die in der Hauptsaison auch auf den Straßen der Stadt zu sehen sind, und die interaktive Ausstellung „Um das Rad" - 35 Modelle, an denen durch Ausführung einfacher Experimente an Hands-On-Stationen spielerisch ein breites Wissen über die Entstehung und Benutzung des Rads in der Menschheitsgeschichte vermittelt wird.

In der Sommersaison lädt das Museum seine Gäste zu Abendempfängen im „Stanisław-Lem-Experimentierpark“ auf dem Gelände des Parks der polnischen Luftfahrt ein.

Für Liebhaber der Geschichte des städtischen Verkehrswesens werden Fahrten mit historischen Straßenbahnen veranstaltet, die am Museum starten und über Krakauer Innenstadtstraßen bis zum Norbertanerinnenkloster in Zwierzyniec oder nach Vereinbarung auch über andere Strecken verkehren.

Möglich ist zudem die Teilnahme an Workshops, bei denen die Gäste die Techniken des Buchdrucks und des Papierschöpfens kennen lernen.
Zurück
 
FÜR BESUCHER ANGEBOTENE TREFFEN
wszystkie galerie z muzeum

Aktualnosci

Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert