es it fr de en pl
Nationalmuseum in Krakau Hauptgebäude

Nationalmuseum in Krakau Hauptgebäude

3 Maja Allee 1

Besichtigungszeiten
Dienstag – Samstag: 10.00–18.00 Uhr
Sonntag: 10.00–16.00 Uhr
Montag: geschlossen
Sonntags freier Eintritt zu allen ständigen
Ausstellungen des Nationalmuseums

www.muzeum.krakow.pl
Im Hauptgebäude des Nationalmuseums sind drei ständige Ausstellungen untergebracht: die Galerie der polnischen Kunst des 20. Jahrhunderts, Militaria und die Galerie des Kunsthandwerks, deren Ergänzung die imposante Judaica- Sammlung darstellt.

Die Judaica-Sammlung wurde für die Museumsbestände schon vor dem 2. Weltkrieg, in den Jahren 1935 bis 1939 angekauft. Schon damals bestand ein Interesse an der in Polen lebendigen jüdischen Kultur und ihren Besonderheiten.

Heute ist dies die interessanteste Judaica-Sammlung in Polen. Hier befinden sich wertvolle und seltene Silberschmiedearbeiten aus dem 17. und 18. Jahrhundert, Gegenstände, die mit der Liturgie in der Synagoge verbunden waren oder auch an religiösen Feiertagen und Familienfesten Verwendung fanden. Ein echtes Unikat ist der reich verzierte und bemalte hölzerne Altarschrein (Aroonha- kodesz), der zur Aufbewahrung der Tora-Rollen diente. Bemerkenswert ist auch ein Wasserbehälter zur rituellen Reinigung der Hände (Kijor) aus dem 18. Jahrhundert.

Nicht nur die Judaica-Sammlung, sondern auch das breit angelegte Bildungsprogramm des Museums popularisieren das Wissen über die jüdische Kultur. Dazu gehören regelmäßige Vorträge wie auch Workshops für Kinder und Jugendliche, bei denen die Teilnehmer die jüdischen Feiertage, Sitten und Gebräche, die Liturgie und das Alltagsleben kennen lernen können.
Zurück
 
Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert