es it fr de en pl
Nationalmuseum in Krakau Hauptgebäude

Nationalmuseum in Krakau Hauptgebäude

3 Maja Allee 1

Besichtigungszeiten
Dienstag – Samstag: 10.00–18.00 Uhr
Sonntag: 10.00–16.00 Uhr
Montag: geschlossen
Sonntags freier Eintritt zu allen ständigen
Ausstellungen des Nationalmuseums

www.muzeum.krakow.pl
promocja@muz-nar.krakow.pl
Das Hauptgebäude des Nationalmuseums wurde mit Unterbrechungen in den Jahren 1934-1989 nach einem Entwurf von Czesław Boratyński, Edward Kreisler und Bolesław Schmidt errichtet. Hier befinden sich drei ständige Ausstellungen: die Galerie der polnischen Kunst des 20. Jahrhunderts, eine Militaria-Ausstellung sowie die Galerie des Kunsthandwerks. Die in der Galerie des Kunsthandwerks ausgestellten Kunstwerke vom Mittelalter bis zum Jugendstil sowie die stilvoll eingerichteten Interieurs erwecken ein anschauliches Bild des Lebens in den vergangenen Jahrhunderten. Das älteste und wertvollste Objekt ist die aus der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts stammende Schale aus Włocławek, vermutlich ein liturgisches Gefäß. Ein großer Teil der Sammlung bezieht sich auf den Lebensstil des polnischen Adels im Zeitalter des Barock. Teile einer Sarmatentracht, Glas aus dem 18. Jahrhundert, Silber, Stoffe, Möbel, Meißener Porzellan bilden ein unvergessliches Panorama des Lebens der höheren Gesellschaft vergangener Jahrhunderte. Hier ist eine Sammlung von Kleidern vom frühen 19. bis zum frühen 20. Jahrhundert ausgestellt, ergänzt um verschiedene Accessoires wie Schals, Schmuck oder Fächer. In der Galerie sind außerdem Andenken an den Dichter Adam Mickiewicz zu bewundern sowie der außerordentlich interessante Trauerschmuck, der die traurige Wirklichkeit nach dem Zusammenbruch der nationalen Befreiungsaufstände vor Augen führt.
Zurück
 
Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert