es it fr de en pl

Studium des Objekts. Wichtigste Sachen

19.04.2011 - 19.06.2011 Ethnografisches Museum „Seweryn Udziela" in Krakau, Plac Wolnica 1.
Wir schlagen eine Begegnung mit einigen Gegenständen vor, die in den ersten zehn Jahren des Bestehens des Museums in die Einrichtung gekommen sind (1911-1921). Einen Schlüssel für die Auswahl der gezeigten Objekte stellten außer dem Zeitrahmen auch die Stifter dar - bekannte, weniger bekannte und vollkommen anonyme Personen, die durch die Schenkung ihrer Sammlungen oder einzelner Gegenstände an das Museum Mitgestalter der über hundertjährigen Geschichte des Ethnografischen Museums geworden sind. Jeder Gegenstand kann seine eigene Geschichte erzählen. Über den Mut der Phantasie, über wissenschaftliche Leidenschaft, über Reisen, Endeckungen und ferne Expeditionen... Über die Heimatlosigkeit während des Krieges, über Verbannung und Zwangsemigration... Über die Faszination für Kunst, für außergewöhnliche und ganz normale Dinge. Über die Weltneugier, über die Entdeckung ihrer Vielfalt, über anregende Begegnungen, die neue Horizonte öffnen, über die Sorge um die Erhaltung verschiedenster Zeitzeugnisse. Es scheint ein guter Anfang für die Geschichte über die Entstehung des Ethnografischen Museums in Krakau zu sein... Studium des Objekts ist eine neue Form der Begegnung mit den Sammlungen des Museums. Konzentrieren Sie sich bitte auf die einzelnen Objekte und schauen Sie aufmerksam zu. Wir möchten hier eine Art Atelier schaffen, wo in Ruhe und Bedacht Gedanken geboren werden, die aufzeichnungs- und erinnerungswert sind.
Facebook
  • Program regionalny
  • województwo maloposkie
  • Unia Europejska
Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des Kleinpolnischen Regionaloperationsplans für die Jahre 2007-2013 mitfinanziert